Psychotherapie fasst alle Formen psychologischer Verfahren, die ohne Einsatz medikamentöser Mittel auf die Behandlung psychischer und psychosomatischer Krankheiten, Leidenszustände oder Verhaltensstörungen zielen.

 

Anwendung bei folgenden Störungsbildern:

 

 

Depressionen, Ängsten, Panikattacken, psychosomatischen Störungen, Schmerzzuständen, Migräne, Kopfschmerz,  körperlichen Erkrankungen, bei denen psychische Faktoren eine Rolle spielen, Eßstörungen, Belastungsreaktionen aufgrund von Beziehungsproblemen, familiären Konflikten, Trennung und Scheidung, Anpassungsstörungen, belastende, traumatische Lebensereignisse, posttraumatische Belastungsstörungen, etc.

 

 

Die Abrechnung kann, sofern die Voraussetzungen vorliegen, über die gesetzlichen und privaten Krankenkassen erfolgen.